Biografie

Erik Flügge an einem Schreibtisch

Erik Flügge wurde 1986 in Backnang geboren. Er wuchs in dem schwäbischen Dorf Allmersbach im Tal auf. Dort engagierte er sich in der katholischen Jugendarbeit, im Deutschen Roten Kreuz (DRK), bei den JUSOS und in der SPD.

2005 nach seinem Abitur zog Erik Flügge zum Studieren nach Tübingen. An der Eberhard-Karls-Universität begann er ein Studium der Germanistik und katholischen Theologie und wechselte nach drei Jahren von der Theologie zur Politikwissenschaft. 2012 beendete er sein Studium als examinierter Germanist und Politologe.

Die Wissenschaft fasziniert Erik Flügge bis heute. Er ist Gastreferent an unterschiedlichen Hochschulen in Deutschland. Von 2010 bis 2012 präsentierte er bundesweit einem breiten Publikum Studienergebnisse im Auftrag des SINUS-Instituts. 2013 veröffentlichte er mit Marcus Syring seinen ersten wissenschaftlichen Herausgeberband „Die Erstbegegnung mit dem Politischen. Erfahrungsorientierte politische Erstkontakte in Unterricht, Schule und Lebenswelt“ (erschienen im Prologverlag).

Erik Flügge publiziert zu einem breiten Themenspektrum. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Beteiligung junger Menschen an politischen Prozessen, die Verteidigung der Demokratie, sowie Themen rund um Sprache und Entwicklung von Großorganisationen. 2016 wurde sein Sachbuch „Der Jargon der Betroffenheit. Wie die Kirche an ihrer Sprache verreckt“ für mehrere Wochen zum SPIEGEL-Bestseller. 2018 veröffentlichte er das viel beachtete Büchlein „SPD ERNEUERN“ zur inhaltlichen Neuaufstellung der SPD. Im Mai 2018 erschien sein Buch „Eine Kirche für viele statt heiligem Rest“ Traditionsverlag Herder und wurde bereits in der ersten Woche nach Veröffentlichung zum SPIEGEL-Bestseller. Im Oktober 2018 erscheint „Deutschland, Du bist mir fremd geworden“ im Kösel-Verlag.

Die Sozialdemokratie ist die politische Heimat von Erik Flügge. Als Kampagnenstratege plante und leitete er viele erfolgreiche Kampagnen für die SPD. Sein bekanntestes Wahlplakat ist „Currywurst ist SPD“. Ein Wahlplakat, aus der erfolgreichen Landtagswahlkampagne der NRWSPD 2012, das über Wochen den politischen Diskurs in Nordrhein-Westfalen dominierte.

Erik Flügge begleitete die erfolgreichen Wahlkämpfe von Stephan Weil in Niedersachsen 2013 und 2017, die Oberbürgermeisterwahl von Stefan Schostok in Hannover 2013, die Oberbürgermeisterwahl von Burkhard Mast-Weisz in Remscheid 2014, die Wahl des Regionspräsidenten Hauke Jagau in der Region Hannover 2014, die Bürgermeisterwahl von Sascha Solbach in Bedburg 2014, die Oberbürgermeisterwahl von Tim Kurzbach 2015 in Solingen, die Bürgermeisterwahl von Michael Jäcke 2015 in Minden, die Landratswahl von Frank Matiaske im Odenwaldkreis 2015, die Kreistagswahl der Odenwald-SPD 2016.

Erik Flügge arbeitet für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. 2013 entwickelte er die Idee für das erfolgreiche Video-Format „Oppovision“ für die GRÜNE Bundestagsfraktion.

2015 überzeugte er die Deutsche Bischofskonferenz von seiner Idee eines journalistischen Dokumentationsprojektes über das Priesterleben. Seine Produktion „Valerie und der Priester“ wurde zum viel gelesenen Online-Erfolgsprojekt und breit von kirchlichen und außerkirchlichen Medien aufgegriffen.

Die Beteiligung von Menschen an der Politik in ihrer Kommune bringt Erik Flügge seit 2012 fortlaufend in immer neue Formen. Er entwickelte gemeinsam mit Udo Wenzl das mehrfach preisgekrönte Jugendbeteiligungsmodell „Der 8er-Rat“, das seit 2014 in zunehmend mehr Städten praktisch erprobt wird. 2018 veröffentlichte er gemeinsam die Modellbeschreibung des 8er-Rates bei Springer Spektrum. 2013 gelang ihm die Massenbeteiligung von Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen von kommunalen Bauprojekten mit Hilfe von Facebook in Biberach und entwickelte dieses Verfahren 2015 in Heidelberg und 2017 in Balingen weiter zu einer neuen Form der strukturierten Whats-App-Beteiligung.

Erik Flügge ist erfolgreicher Unternehmer. 2012 gründete er gemeinsam mit Oliver Zeisberger die Squirrel & Nuts Gesellschaft für strategische Beratung mbH. 2016 übernahm die Gesellschaft die Internetagentur barracuda GmbH und betreibt seither eines der größten Content-Management-Systeme in der SPD.

Squirrel & Nuts GmbH
S&N Kommunalberatung
Logo der barracuda GmbH